Suchen















Sandra Lüke 
Heilpraktikerin für Psychotherapie 
Körper- und Bewegungstherapeutin


Wenn Können und Leistung keine Rolle spielen und falsch und richtig in den Hintergrund treten, entstehen „Spiel- und Freiräume“.


Was mich bewegt

sind Lebensgeschichten und Erfahrungen, das Außergewöhnliche und wunderbar Einzigartige eines jeden Menschen.

Körperarbeit schafft Körperbewusstsein und Präsenz, ein Weg, um mit Gefühlen und den eigenen Bedürfnissen enger in Kontakt zu kommen, aber auch eine Möglichkeit, Anspannung und Stress zu reduzieren.

Gerne unterstütze ich Sie in Ihrem Wunsch nach Veränderung und begleite Sie mit Herzlichkeit, Humor und Empathie.



Aus – und Weiterbildung

  • Alanus Hochschule, Alfter                    Artsbased Coaching i.A.                                                         
  • Zukunftswerkstatt therapie kreativ Fachtherapeutin für Essstörungen und kreative Traumatherapie
  • Systemische Beratung Arbeitskreis soziale Bildung und Beratung, Münster
  • PITT Praxis Institut für systemische Traumaarbeit BoxCoach-Therapeutisches Boxen©
  • Artemisa Bonner Heilpraktikerschule Heilpraktikerin (Psychotherapie)
  • Sport- und Bewegungstherapeutin (Psychosomatik & Orthopädie)


Erfahrungsfelder

Aus der Medizin kommend, führte mich mein beruflicher Weg in die Sport- und Bewegungstherapie. Viele Jahre betreute ich Patienten im Bereich der Orthopädie und Neurologie. Was mich zunehmend beschäftigte, waren die Zusammenhänge von körperlicher Befindlichkeit und psychischen Symptomen.
Meine anschließenden Weiterbildungen im Bereich Psycho- und Körpertherapie erlebe ich heute als eine große Bereicherung und Bestärkung meiner ganzheitlichen Arbeitsweise. 5 Jahre war ich in einer psychosomatischen Klinik als Körper- und Bewegungstherapeutin tätig.
Meine aktuelle Tätigkeit vereint Beratung, Therapie und Bewegung.

beratendes/ Therapeutisches Gespräch
persönlich  und online

für Jugendliche und Erwachsene mit

  • Ängsten 
  • akuten Belastungsreaktionen 
  • depressiven Verstimmungen
  • Erschöpfung/ Burnout 
  • chronischer Anspannung
  • Essstörungen

Therapeutisches Boxen

wenn Emotionen keinen Ausdruck finden
wenn Angst und Ohnmacht dominieren
zum Grenzen setzen und Nein-Sagen
um Anspannung zu reduzieren
um Kraft zu mobilisieren



KLEINGRUPPEN (max. 6 Teilnehmer)
Therapeutisches Boxen
Entspannung
Körperbildarbeit

Körper – u. Bewegungstherapie

wenn Selbstvertrauen und Körperakzeptanz fehlen
wenn Nähe und Kontakt schwierig sind                                   
wenn es an Freude und Lebendigkeit mangelt
wenn die eigenen Bedürfnisse zu kurz kommen